Erneuerung ist mehr als Veränderung – die Zukunft ist offen und gestaltbar.
Vordenken braucht Unterstützung – innerhalb und außerhalb des Unternehmens.
Erneuerungsstärke bedeutet: Querdenken fördern und Blockaden sprengen.
Erfolgreiche Neuerfindung braucht Beteiligung – auf allen Ebenen.
Corporate Rethinking schafft Akzeptanz, Verständnis und Unterstützung für unternehmerische Erneuerung.
Fokus

Digitale Transformation

DAA-Studie zeigt Kommunikationsbedarf

Eine aktuelle Umfrage unter Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführern bestätigt unsere Einschätzung der zentralen Ziele und Hürden bei digitaler Transformation. Demnach gibt es kein einheitliches Verständnis darüber, was mit der Digitalisierung erreicht werden soll. Die befragten Entscheider geben an, dass die Entwicklung disruptiver digitaler Geschäftsmodelle für sie sehr wichtig sei. Allerdings will die Mehrheit mit den neuen Möglichkeiten derzeit nur das Bestehende optimieren. Sie benennen "fehlende Vorstellungskraft" als Bremsklotz für die Entwicklung disruptiver Geschäftsmodelle. Relevante interne und externe Stakeholder bräuchten Angebote zum Verständnisaufbau, es fehle an Unterstützung für umfangreiche Erneuerung.

Für radikale digitale Innovationen braucht es eine verbindende Vision, da sie mit Tabubrüchen einhergeht. Aus einem IT-Fach-Thema muss Momentum für die gesamte Organisation geschaffen werden. Dies kann die Unternehmenskommunikation leisten. Auch die befragten CEOs sehen in ihr einen Lösungsweg, der bislang vernachlässigt wird.

Hier erfahren Sie mehr zu unserer Executive-Befragung.

Zu unseren Angeboten bei digitaler Transformation gelangen Sie hier. Einen Reader zum Thema mit einer Übersicht zu unserem Leistungsangebot können Sie gerne hier anfordern. 

Mit den "Disruptive News" bieten wir eine wöchentliche Aufbereitung aktueller Beiträge aus deutschsprachigen wirtschaftsnahen Leitmedien, in denen radikale Erneuerung, Umdenken und Innovation im Mittelpunkt stehen. Mehr zu einem Abo erfahren Sie hier.

Insight

Deekeling Arndt Advisors

Deekeling Arndt Advisors entwickelt schlüssige Inhalte und Kommunikationsstrategien, die Dialog möglich machen, um große unternehmerische Ziele und Vorhaben überzeugend zu vermitteln. Und wir sind zur Stelle, wenn in der akuten Grenz- und Ausnahmesituation Taktik und Text tagesaktuell gebraucht werden. So schaffen wir Rückhalt und Gestaltungsspielraum für das Management.

Wir beraten in erfolgskritischen Phasen: Wir machen deutlich, welche kommunikativen Konsequenzen unternehmerische Entscheidungen haben. Umgekehrt zeigen wir auf, welche Auswirkungen Kommunikation auf unternehmerisches Handeln hat – im Negativen wie im Positiven. Dabei durchdenken und planen wir interne und externe Kommunikationsprozesse immer zusammen.

Um echten Mehrwert zu bieten, setzen wir uns mit den Entwicklungen in der Kommunikation und den Branchen unserer Klienten intensiv auseinander. Unsere Themenspecials sind Ausdruck davon:

Special

Culture eats Compliance for Breakfast

Handlungsfelder erfolgreicher Compliance-Kommunikation

Am Ende des Tages entscheidet die gelebte Unternehmenskultur über den Erfolg von Compliance. Soweit herrscht Einigkeit bei den Experten. In der Theorie. In der Praxis greift die Kommunikation zu Compliance oft zu kurz. Die Konzentration liegt darauf, das komplexe Thema verständlich aufzubereiten, es in ansprechende Bildwelten zu verpacken, über Posterkampagnen persönliche Integrität einzufordern und die Aufmerksamkeit zu erhöhen.

Alles richtig und notwendig. Aber nicht ausreichend, wenn die Arbeits- und Prozesskultur des Unternehmens im Sinne von Compliance geprägt werden soll. Hierfür braucht es Kommunikation und Dialog, die die Compliance-Kultur im Unternehmen verändern. Auch eine sorgsame externe Kommunikation zu dem Thema ist erforderlich – nicht nur im akuten Compliance-Fall. Mehr zu Handlungsfeldern und Perspektiven erfolgreicher Compliance-Kommunikation finden Sie in unserem Themenspecial:

Special

Das Ende der Kaskade?

Neue Wege, um Mehrheiten für den Change zu schaffen

Nach dem Change ist vor dem Change. Mehr noch: Permanente Erneuerung ist angesagt. Strategie und Ausrichtung von ganzen Branchen stehen auf dem Prüfstand. Staatliche Regulierung setzt neue Rahmenbedingungen, die Digitalisierung stellt bewährte Geschäftsmodelle in Frage. Was die Zukunft bringt, ist ungewiss. Eins aber ist sicher: Agilität ist Trumpf. Wer nicht bereit ist sich zu verändern, wird abgehängt.

Wie kann man in Zeiten ständigen Umbruchs noch Mehrheiten für den Change gewinnen? Wie erreicht man schnell die Mobilisierung einer Organisation? Immer seltener mit der klassischen Kommunikationskaskade, das zeichnet sich ab. Stattdessen braucht es neue Wege der Aktivierung. Mehr dazu finden Sie in unserem Themenspecial:

Suche Sitemap Kontakt